Heute zeige ich dir, wie du ein Armband aus frischen Blüten binden kannst. Mit diesem kleinen, feinen DIY könntest du zum Beispiel deine Trauzeugin überraschen, oder deine Mama, oder deine Schwiegermutter, oder einfach alle zusammen. Du solltest bei der Wahl der Blüten darauf achten, dass sie einige Zeit ohne Wasser auskommen können, dann sehen sie auch noch nach Stunden frisch aus und bereiten der Trägerin Freude.

Für meinen Blütenkranz habe ich Schleierkraut und Nelken ausgesucht. Außerdem brauchst du Blumendraht, Floristenband (weiß finde ich in diesem Fall am schönsten) und ein farblich passendes Bändchen zum Verschließen.

Als Basis für deinen Blütenkranz dient ein Halbkreis aus Blumendraht. Um später die Bändchen zum Verschließen befestigen zu können, drehst du an jedem Ende eine kleine Schlaufe. Nun überziehst du den ganzen Halbkreis mit dem Floristenband.

Schneide die Nelken ca. 2 – 3 cm unter dem Köpfchen ab und umwickle den Stiel mit Blumendraht. Das Schleierkraut zupfst du ab und formst kleine Sträußchen. Genau wie bei der Nelke umwickelst du jedes einzelne mit Blumendraht.

Schneide nun ein Stück vom Floristenband ab und fixiere es am Halbkreis aus Draht. Dann leg das erste Schleierkraut-Sträußchen auf den Halbkreis und umwickle den Stiel mit dem Floristenband.

Mit der vorbereiteten Nelke verfährst du genauso.

Je nach dem  wie viele Blüten auf deinem Band Platz haben, oder wie üppig du dein Band aussehen lassen möchtest, bringst du nun die restlichen Sträußchen oder Blüten an. Zum Schluss befestigst du die Bändchen in den beiden Schlaufen und fertig ist dein blumiges Armband. Wenn du möchtest, kannst du auch noch etwas Tüll mit einarbeiten.

Ich bin mir sicher, deine Überraschung wird die Beschenkten zu Tränen rühren.

Alles Liebe!

Christine

Leave a Reply