Bei mir steht heute einmal der Bräutigam im Mittelpunkt des Geschehens. Bei den meisten Hochzeiten dreht sich ja alles um die Braut und ihr Brautkleid – und wo bitte bleibt der Bräutigam? Ich zeige euch Mode für den modebewussten Bräutigam und womit ER den Ton angeben wird.

Beginnen wir mit dem dunkelblauen Anzug.  Nicht klassisch gestylt mit weißem Hemd und dunkler Krawatte, sondern lässig interpretiert, zum Beispiel im Karo-Doppelreiher mit offenem, hellblauen Hemd. Die auffällige Fliege in Knallgelb peppt jeden blauen Anzug ordentlich auf. Der nächste Bräutigam traut sich über eine roséfarbene Krawatte, die perfekt auf die Rosen-Boutonnière abgestimmt ist.

Ungewöhnliche Blautöne zeigen die nächsten beiden Beispiele: Mit seinem blitzblauen Sakko, der Blümchenfliege und der knallroten Boutonnière wird der Bräutigam die Blicke auch auf sich ziehen. Zum hellblauen Sommeranzug gibt es natürlich das passende Schuhwerk.

Das blau-weiß gestreifte Sakko und die gepunktete Fliege verleihen dem Bräutigam den perfekten Auftritt bei einer maritimen Hochzeit.

Wenn schon, denn schon: Zum extravaganten Rockabilly Sakko könnte der mutige Bräutigam Schuhe mit roten Schuhbändern tragen.

Bei einer Landpartie-Hochzeit im Rustic-Style tritt der Bräutigam in Hemd und Hosenträgern vor seine Braut, oder er ersetzt das Sakko durch ein Gilet.

Ganz im Trend für eine rustikale Hochzeit liegt der Tweed Anzug. Einmal trägt der Bräutigam Halstuch – very British! Beim zweiten Beispiel ist die zum Mascherl gebundene Krawatte ein witziges Detail.

Grau in Grau war gestern. Heute bringen bunte Socken Farbe ins Spiel und sorgen für lustige Fotomotive!

Das waren einige Beispiele dafür, dass auch der Bräutigam mit seinem Outfit begeistern kann. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Lieber Bräutigam, verkleide dich nicht, sondern bleibe deinem Stil treu, dann wirst du dich an deinem großen Tag sicher wohl fühlen.

Alles Liebe!

Christine

Leave a Reply