Heute hatte ich richtig Lust zu backen und so habe ich das äußerst Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und Mini-Guglhupferl für kleine, süße Ostergeschenke gebacken .

Das Rezept dafür habe ich aus dem schon bewährten Kochbuch „Feine Gugl“.

Sie sind mir wunderbar gelungen, ganz flaumig und zart kommen sie daher und schmecken so gut, dass ich für meine kleinen Osterüberraschungen noch einmal backen muss!

Mit ein paar bunten Schokoeiern putze ich sie süß heraus (bevor ich sie verputze!).

So, jetzt aber genug genascht! Die paar Guglhupferl, die noch übrig sind, werden schnell verpackt!

Ich wünsche auch viel Spaß beim Nachbacken. Ein kleiner Tipp: Nehmt doch gleich die doppelte Masse! Ach ja und noch was: Wenn ihr es euch ganz gut gehen lassen wollt, rührt ihr euch auch noch den Eierlikör zusammen, der im Buch zu den Guglhupferln empfohlen  wird. Ich kann euch sagen: „Ein Traum!“

Alles Liebe und ein süßes Osterfest!

Christine

Hier noch das Eierlikör-Rezept zum Nachmachen – es geht super einfach!

Für 500 ml brauchst du:

300 g Schlagobers

125 g Staubzucker

4 Dotter

2 – 4 Tropfen Rumaroma

1 P. Vanillezucker

75 ml Korn

Und so einfach geht’s:

Schlage das Schlagobers mit dem Schneebesen nicht zu steif auf, damit die Gesamtmasse nicht zu fest wird.

Siebe den Staubzucker in eine Schüssel und rühre die restlichen Zutaten ein.

Zum Schluss hebst du das Schlagobers unter und füllst die Masse in eine Flasche ab und fertig!

Tipp: Bewahre den Eierlikör zum weiteren Genuss im Kühlschrank auf.

Leave a Reply