Heute war wieder einmal eine kleine Bastelstunde angesagt. Als kleines Dankeschön für ihre unkomplizierte Unterstützung beim Hippie-Fotoshooting habe ich für die beiden Dienstleister Juwelier Huemer – Lentia City und Hinterhof 4, Wels diese Fotoalben gestaltet. Ihr könnt sie ganz leicht nachmachen.

Das brauchst du für ein Fotoalbum mit sieben Fotos (10 x 15 cm):

  • 1 A3 Bogen weißes Tonpapier
  • festes Geschenkspapier (Größe ca. A4)
  • Bleistift
  • Dreieck oder Lineal
  • Schere
  • Uhu-Stick
  • Stanzer oder Locher
  • Dünnes Banderl ca. 20 cm (hier in Lederoptik von DEPOT, ca. 3 mm Durchmesser)
  • und natürlich deine Lieblingsfotos

045
Zeichne 8 gleich große Rechtecke jeweils 16 x 10,5 cm auf das Tonpapier.
047
Schneide alle 8 Rechtecke aus.
048
Klebe jedes Foto so auf, dass an der linken Schmalseite ein etwa 8 mm breiter weißer Rand zu sehen ist, an den anderen drei Seiten nur ein etwa 2 mm weißer Rand.
050
Schneide aus dem Geschenkspapier ein Rechteck 11,5 x 17 cm und ein weiteres 10,5 x 16 cm aus.052
Auf das größere Rechteck aus Geschenkspapier klebst du ein Rechteck aus Tonpapier mittig auf. Die schöne Seite des Papiers, also die, die man sehen soll, liegt unten. Schneide alle vier Ecken ab, wie am Foto abgebildet.
053
Die überstehenden Enden des Geschenkspapiers biegst du um und klebst sie nieder, sodass schöne Kanten und Ecken entstehen.
054
Jetzt klebst du das kleine Rechteck aus Geschenkspapier auf und der „Deckel“ des Fotoalbums ist fertig.
055
Mach dir eine Schablone, wo du die Löcher zum Durchfädeln des Bandes anbringen möchtest und loche alle Rechtecke an der linken Schmalseite.
220
Lege die Fotos in der gewünschten Reihenfolge hintereinander (Lochung auf Lochung), obenauf den „Deckel“ mit Geschenkspapier. Fädle das Banderl durch und verknote die beiden Enden.
057
Ich habe zur Zierde noch zwei bunte Wollbommeln von der Hippie-Hochzeit an den Enden des Bandes befestigt und fertig ist das Fotoalbum!056  058 059
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Alles Liebe!

Christine

 

 

Leave a Reply